Hinterlasse einen Kommentar

Volkstümliche Erzählungen aus dem Iran (94)

Wir haben über die Dämonen in den iranischen Volksmärchen und Mythen gesprochen. Sie nennen sich Div. Manchmal werden auch Dschinne als Div bezeichnet.

 

Zakariya Qazwini schreibt  in seinem Buch „Adschaib al Machluqat“ (die Kuriositäten unter den Geschöpfen)  über Prophet Soleyman (Salomo) und die Teufel und Dschinne, die ihm unterworfen waren: „ Die Teufel standen dienstfertig vor Salomo, damit er ihren Zustand  überprüft. Unter ihnen war ein Div, der halb Hund und halb Wolf war. Hadrate Soleyman fragte ihn: `Welcher Teufel bist du?“ Er sagt: `Exzellenz, ich bin Fanan.` Salomo fragte: `Und was machst du?`Der Div:

`Ich sorge für liederliche Sängerei  und Trinkgelage. Ich halte mich in Indien auf,  führe den Leuten solche Sängerei und Wein vor Augen und verlocke sie dazu. `  Da befahl Hadhrate Soleyman ihn anzuketten.“

 

Qazwini  verwendet bei der Beschreibung der Teufel und Dschinne, die vor Salomo erscheinen und sich vorstellen, das Wort Div, um sie als schlechtes Wesen mit Zauberkräften zu charakterisieren. Qazwini berichtet in dieser Geschichte auch von einem  Dschinn, der sich in eine Schlange verwandelt und sagt, dass er das Weite sucht, sobald er Gottes Namen hört.

weiter lesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: